Untergrundvorbereitung

Meister Wuttke – Untergrundvorbereitung vom Fachmann

Die Untergrundvorbereitung oder auch fränkisch “Boden spachteln” ist wohl mit das wichtigste und zugleich mit das schwerste, was es beim Verlegen eines Bodens gibt. Denn ob ein Boden langfristig liegen bleibt, keine Wellen wirft und seine Qualität behält, ist Ihnen vermutlich genauso wichtig wie uns. So ist es bei Neubauten zum Beispiel sehr wichtig, dass je nach Estrich eine passende Grundierung aufgetragen wird, welche z.B. aufsteigende Restfeuchtigkeit des Estriches absperrt.

Warum eine Untergrundvorbereitung vom Fachmann von Vorteil ist?

Er besitzt das nötige know-How

fachgerecht & sorgenfrei

Er besitzt die nötigen Maschinen

Wichtig: Es kommt auf den Untergrund an!

Alte Untergründe
altuntergrund holz

Bei Alt-Untergründen ist ein geschultes Auge beziehungsweise das richtige Prüfverfahren gefragt. Denn das Erkennen der jeweiligen Art des Altbodens ist meist schwierig und auch das Einschätzen, ob sich der Boden für die vorgesehene Nutzung eignet ist sehr wichtig! Denn nicht jeder Untergrund ist auch für die Verlegung eines Bodens geeignet. Des Weiteren weist jeder Alt-Untergrund bestimmte Eigenschaften auf, die zu berücksichtigen sind. Hinzu kommen Reste von vorherigen Verlege-Werkstoffen wie z.B. alte Spachtelmassen, Klebereste, usw. Diese müssen entfernt werden und im Anschluss der Untergrund mit der richtigen Spachtelmasse ausgeglichen/vorbereitet werden.

Wir empfehlen Ihnen deshalb die Untergrundvorbereitung von einem Fachmann durchführen zu lassen. Das Team der Raumausstattung Wuttke verfügt neben der nötigen Erfahrung auch über die entsprechenden Maschinen und das nötige Know-how für die Prüfverfahren.

Ein Auszug von Arten der Kategorie „Alt-Untergründe“:

  • Zement-Estriche
  • Asphalt-Estriche
  • Beschichtungen
  • Trockenkonstruktionen (Holzdielen, Spanplatten)
Neue Untergründe
Neuer Untergrund - Beton

Bei Neu-Untergründen muss die Art und Zusammensetzung des jeweiligen Estrichs herausgefunden werden und im Anschluss mit einer passenden Ausgleichsmasse gespachtelt bzw. ausgeglichen werden. Im Gegensatz zu den Alt-Untergründen muss hier nicht auf vorherige Verlege-Werkstoffe wie Kleber und ähnlich geachtet werden, da der Untergrund ja neu ist.

Wussten Sie schon?

Ein Estrich muss verschiedene Aufgaben erfüllen, zu denen unter anderem folgende Eigenschaften zählen:

  • Unebenheiten der Rohdecke (Beton) ausgleichen
  • Wärmespeicher
  • Bei einem Heizestrich: Beheizung der Räume gewährleisten

Eine richtige Untergrundvorbereitung läuft in 6 Schritten ab:

1. Untergrund prüfen

2. Schleifen

3. Saugen

4. Vorstreichen

5. Spachteln

6. Schleifen und absaugen

Wir verwenden für diesen wichtigen Bereich ausschließlich Qualitätsmarken

Das sollten Sie über Ausgleichsmassen wissen

Spachtelmasse ist nicht gleich Spachtelmasse. So gibt es für jeden Untergrund/ Estrich die passenden Ausgleichsmassen, die auch verwendet werden sollten. So ist es bei einem Gipsestrich unglaublich wichtig, dass spannungsarm gespachtelt wird. Warum? Damit keine Risse in der Oberfläche der Spachtelmasse erscheinen.

Menü